Home the band gallery music live shop guests links press myspace facebook youtube

17. Februar 2010

Vancouver

Der Regionaldistrikt Metro Vancouver ist mit 2,25 Millionen Einwohnern der größte Westkanadas und der drittgrößte des ganzen Landes. In der Stadt Vancouver direkt leben 612.000 Menschen. Benannt wurde sie nach dem britischen Kapitän George Vancouver, dessen Name wiederum kommt vom niederländischen „van Coevorden“, abgeleitet von der Stadt Coevorden. Das alles geschah im Jahr 1860 im Zuge der Einwanderungswelle während des Fraser-Canyon-Goldrauschs. Vancouver entwickelte sich nach der Eröffnung der transkontinentalen Eisenbahn im Jahr 1887 innerhalb weniger Jahrzehnte von einer kleinen Sägewerkssiedlung zu einer Metropole. Hier, ab diesem Punkt müssten aber schon die Alarmglocken läuten. Denn das Einwandern ist nicht nur Angelegenheit von Geschäftsleuten und Glücksrittern. Es ist seit Ewigkeiten auch ein beliebtes Hobby von Kriminellen, Verfolgten und Assis geworden. Die sorgen dann dafür, dass ihre Gene in den Neuen Welten weitergegeben werden und somit ihre Zunft nie ausstirbt. So auch in Vancouver.

ACOUSTICA - ohne Aufsicht

Gestern wachten die 5 Lieblingsschwiegersöhne aller kanadischen Supernannies und der Danny an einem teils sonnig, teils bewölktem Tag in Vancouver auf. So, jetzt schnell die Zähne abgefegt und die Fratze poliert denn heute gibt es noch zu tun. Wir haben nämlich in einer hiesigen Druckerei Autogrammkarten in Auftrag gegeben und den mussten wir mit kanadischen Dollars bestätigen gehen. In der Fabrik angekommen, greift Morgan Star nach seiner Brieftasche. Doch er greift ins Leere! Nun war die Aufregung groß. Auch in der Wohnung lag sie nicht und im Zelt des German-Fan-Fest erfuhren wir, dass unsere Ineargeräte irgendwo gefunden und abgegeben wurden. Sofort war allen klar, dass Meister Langfinger hier seine klebrigen Hände im Spiel hatte. Doch der Herr Star bewahrte kühlen Kopf. "Nee, so nicht meine Herren Ganoven. Ihr könnt mir alles nehmen aber nicht meine gute Laune!" rief er dem hämisch grinsenden Tag ins grausige Antlitz.

Der Nils Parkinson versuchte derweil, die ihm versprochene Weltweitgarantie für sein am Vorabend abgerauchtes neues Netbook in Anspruch zu nehmen. Geschunden, verzweifelt und erschöpft kam er am späten Nachmittag von seiner Odyssee durch die vancouver Welt von Samsung ins Quartier gekrochen, der Ohnmacht nahe. Bitterlich musste er erfahren, dass eine weltweite Garantie von Samsung kein Versprechen sondern nur ein schöner bunter Aufkleber auf den Geräten ist. Doch er sprang auf, ballte die Fäuste und schrie: "Das letzte Wort ist hier noch lange nicht gesprochen!".

Recht so, meine Herren! So leicht kriegt uns keiner klein. Uns, die musikalischen Götter des Olymps.

"Na ja, um die Stimmung etwas aufzubessern, mach ich uns erst mal so richtig schöne Spaghetti Bolognese!" hatte Sonny Tailor die Iddee. Mmh, die schmeckten allen so richtig gut, mit Nachschlag und Tellerablecken. Und außerdem wartete da ja noch unser kanadisches Publikum im German Fan Fest auf uns. Also los und aufgespielt!

Fan Fest - ACOUSTICA on stage

Auch gestern kamen die Musikbegeisterten Kanadier zu Hauf. Doch auch immer mehr Deutsche und andere Nationalitäten besuchen die Konzertabende von ACOUSTICA. Es war eine echt gute Party mit Zugabe und so. Von einem Native bekamen wir Tipps, wie wir am günstigsten und schnellsten nach Siattle gelangen könnten. Denn das liegt nur 200 km entfernt und ist für Musiker ein Muss. Der schöne Abend ließ die Strapazen des Tages schnell verblassen und die Botschafter der never ending guten Laune freuen sich schon auf das Morgen.

Fazit: Nach 6 Tagen kamen 25.600 Menschen das German Fan Fest zu Bier, Wurst und ACOUSTICA. Übrigens: das Bier muss jetzt schon nachbestellt werden. Der Kanadier ist halt ein recht durstiger Typ.